Kinderwunsch

Das gemeinsame Kind ist für die meisten von uns die Erfüllung  der bestehenden Partnerschaft. Leider bleiben manchmal Wünsche unerfüllt. In Deutschland sind schätzungsweise 2 Millionen Paare betroffen, d.h. 15 % aller Paare haben einen unerfüllten Kinderwunsch.

Dabei sollte bedacht werden, dass selbst unter optimalen Bedingungen die Schwangerschaftschance pro Zyklus nur zirka 20 Prozent beträgt. Üblicherweise sind nach dem Absetzen von Verhütungsmaßnahmen (z.B. Pille, s. Graphik rechts) nach einem Jahr 85 % der Frauen schwanger. Es verbleiben die o.g. 15 % Paare, denen in den meisten Fällen durch professionelle Hilfe zur ersehnten Schwangerschaft verholfen werden kann.

Es gibt vielfältige organische und hormonelle Ursachen für eine eingeschränkte Fruchtbarkeit bei Mann und Frau. Bereits kleine Unregelmäßigkeiten können zu Störungen führen. Die Gründe sind gleichmäßig über beide Geschlechter verteilt. Nicht selten sind mehrere Ursachen bei beiden Partnern zu finden.  Darüber hinaus sind oft auch psychische Faktoren maßgeblich beteiligt, die bei dem betroffenen Paar zu einer seelischen Belastungsreaktion führen können. Die Kinderlosigkeit  kann zu Gefühlen des Versagens und zu Selbstzweifeln führen. Die Erörterung von Fragen, die die Gefühlswelt betreffen, sind ein ganz normaler Teil des ärztlichen Gesprächs. Ein Gespräch allein kann oft zur Problemlösung führen.

Für betroffene Paare ist es wichtig, professionelle Hilfe anzunehmen. Wir möchten Sie dabei unterstützen und über die möglichen Ursachen und  Behandlungsformen informieren.

Wir werden gemeinsam  - Sie und unser Team - eine systematische Untersuchung beider Partner durchführen, so dass sich der Erfolg schnellstens einstellt.

Ursachen beim Mann
Ursachen bei der Frau

 


Schwangerschaftsrate nach Absetzen einer Mikropille
(30 µg EE und 2 mg Dienogest)

HORMON-CENTER BERLIN